Beratung für die Beantragung eines Antrages auf Kostenübernahme für Laptop und Drucker für Schüler*innen im SGB II Bezug bei dem Jobcenter

Schritte (per Brief, Fax oder Email):

1. Anfrage an Schule für die Ausstellung einer Bestätigung zur Vorlage beim Jobcenter, Text der Anfrage kann so sein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

da momentan persönliches Gerät zum Lernen für jeden Schüler unverzichtbar ist, und da ich es bei Jobcenter beantragen möchte, brauche ich eine Bestätigung von der Schule, dass ein digitales Gerät für Unterrichte erforderlich ist und dass mein Kind „X“ in der Klasse „Y“ kein Endgerät von der Schule bekommen hat.

Mit besten Grüßen

Name des Erziehungsberichtigten

2. Antrag auf Kostenübernahme für Computer und Drucker für Schüler bei dem Jobcenter, Text des Antrags kann so sein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich formlos für mein Kind „X“ die Übernahme der Kosten für einen internetfähigen Computer oder einen Laptop, sowie Drucker, Patrone, Maus, Headset, Basisprogrammen nach §21 Abs. 6 SGB II analog als Zuschuss beantragen.

Anlagen: Bestätigung der Schule

Mit besten Grüßen

Name des Erziehungsberichtigten

3. Belege an Jobcenter einreichen, wenn man das Geld bekommen und die Sachen gekauft hat, Text der Mitteilung kann so sein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie die Kaufbelege für die gekauften Sachen Computer oder einen Laptop, sowie Drucker, Patrone, Maus, Headset.

Anlagen: Kopie der Kaufbelege

Mit besten Grüßen

Name des Erziehungsberichtigten

NB1: Der Antrag auf Kostenübernahme für Laptop und Drucker für Schüler*innen im SGB II Bezug konnte hier aufgerufen werden.

NB2: erfahrungsgemäß wird es bevorzugt den ersten Kontakt mit dem Jobcenter aufzunehmen, danach sich an die Schule wenden. Grund dafür, dass der Jobcenter einen von der Schule auszufüllenden entsprechenden Vordruck bereitstellt. Alleine die Bestätigung der Schule ist häufig ungenügend und wird abgelehnt.